Dragonball, DBZ, Dragon Ball GT: 50 Geheimnisse und Fakten!

Unbenannt-2
#1
 Dragon Ball-Erfinder Akira Toriyama ließ sich für die Serie von dem klassischen chinesischen Roman “Die Reise nach Westen” inspirieren.

 

#2 Den ersten Wunsch an Shenlong sprach Schwein Oolong aus. Da er unter Zeitdruck stand und ihm nichts Besseres einfiel, wollte er vom Drachen eine Unterhose.

 

#3 Die zwei Untergebenen von Möchtegern-Schurken Prinz Pilaf sind der Hunde-Ninja Shu und die ebenso hübsche wie clevere Mai.

 

#4 Der Name Saiyajin ist ein Wortspiel. Dreht man die Buchstaben um, erhält man “Yasai”, das japanische Wort für Gemüse. Jin als Nachsilbe bedeutet Volk oder Rasse.

 

#5 Während der Herr der Schildkröten drei ­Jahre brauchte, um Meister Quitte zu fangen, schaffte es Son-Goku nach nur drei Tagen.

 

#6 Schon seit frühester Kindheit hat Broly einen Hass auf Son-Goku, da dieser im Bettchen nebenan lag und ständig weinte.

 

#7 Im Raum von Geist und Zeit vergeht die Zeit viel langsamer. Ein Jahr dort entspricht etwa
einem Tag außerhalb der Kammer.

 

#8 Die Erde in Dragon Ball wird beherrscht von einem einzigen König. Die Welt ist außerdem in 43 Sektoren oder Bezirke aufgeteilt.

 

#9 Um von Muten-Roshi als Schüler angenommen zu werden, müssen Goku und Krillin ihm ein hübsches Mädchen bringen. Das ist dann Lunch.

 

#10 Als Piccolo beim Kampfsportturnier antritt, meldet er sich mit dem Decknamen Beelzebub an. Das ist ein anderer Begriff für Teufel.

 

#11 Auch Piccolos Name hat ein Geheimnis. In der Sprache seiner Heimatwelt Namek bedeutet er so viel wie “andere Welt. Passend, nicht wahr?

 

#12 Der Kajoshin von vor 15 Generationen bekam sein heutiges Aussehen, als er aus Versehen mit einer alten Hexe fusionierte.

 

#13 Bei seinem ersten Angriff auf die Erde wurde Piccolo von Mutaito aufgehalten, der ihn mit dem Mafuba in einen Reiskocher einsperrte.

 

#14 Das erste Werk von Akira Toriyama, das im japanischen Manga-Magazin Shonen Jump veröffentlicht wurde, hieß Wonder Island.

 

#15 Toriyama zeichnete auch den Manga Neko Majin, der teilweise eine Parodie auf DBZ ist. Son-Goku, Vegeta und Boo haben darin sogar einen Gastauftritt.

 

#16 Entgegen aller Vermutungen ist Krillin nicht von Natur aus kahl, sondern rasiert sich die Haare ab, wie es für Kampfmönche üblich ist.

 

#17 Der Befehlshaber der Red-Ribbon-Armee schickte seine Truppen auf die Jagd nach den Dragonballs, weil er unbedingt größer werden wollte.

 

#18 Der Auftragskiller Tao Babai ist der jüngere Bruder des Herrn der Kraniche. Von ihm wird Tao Baibai später auch in einen Cyborg verwandelt.

 

#19 Beim Kampfsportturnier tritt der Herr der Schildkröten als Jackie Chun an. Das ist eine Anspielung auf den Schauspieler Jackie Chan.

 

#20 Als sich Son-Goku und Vegeta das erste Mal am Fusionstanz versuchen, klappt es nicht. Der extrem schwache Veku ist das Ergebnis.

 

#21 Die Mitglieder des Spezialkommandos der Ginyu Force haben alle Namen, die im Japanischen auf Milchprodukte anspielen.

 

#22 Das Schwert, das Trunks aus der Zukunft trägt, ist nicht dasselbe, das Trunks im letzten DBZ-Film von Tapion bekommen hat.

 

#23 Auch der Rinderteufel und Son-Gokus Adoptiv­papa Son-Gohan haben beim Herrn der Schildkröten die Kampfkunst gelernt.

 

#24 Baby stammt vom Volk der Tsufurianer, deren Planet damals von den Saiyajin erobert und dann in Besitz genommen wurde.

 

#25 Angeblich diente Toriyamas Katze als Vorlage für Meister Quitte. Da sie beim Zeichnen schlief, sind Quittes Augen meistens geschlossen.

 

#26 Der Drache des Planeten Namek kann nicht nur drei Wünsche auf einmal erfüllen, er kann Tote auch mehrmals wiederbeleben.

 

#27 Wie man sich selbst teleportiert, hat Son-Goku auf dem Planeten Yaddrat gelernt, als er nach dem Kampf gegen Freezer durchs All reiste.

 

#28 Zuerst wurde das Große Kampfsportturnier nur alle fünf Jahre abgehalten, später in der Serie dann sogar alle drei Jahre.

 

#29 Freezer hat noch einen älteren Bruder, genannt Cooler. Der Fiesling taucht aber nur in den DBZ-Filmen Nr. 5 und Nr. 6 auf.

 

#30 Allein die Mitglieder des Drachen-Clans von Namek, wie zum Beispiel Dende, haben die Fähigkeit, Dragonballs zu erschaffen.

 

#31 Seit mehr als zehn Jahren macht das Gerücht über eine neue Staffel mit dem Zusatz AF die Runde. Leider ist daran aber kein Wort wahr.

 

#32 Nachdem Mr. Satan den Sieg über Cell für sich beansprucht hat, wurde aus Dankbarkeit eine Stadt nach ihm benannt.

 

#33 Bei seinen ersten Auftritten hat Yamchu noch eine schreckliche Angst vor Frauen. Aber das ändert sich mit der Zeit.

 

#34 Weibliche Saiyajin werden in der Serie nie zu einem Super-Saiyajin. Ob sie es überhaupt können, wurde nie restlos geklärt.

 

#35 Akira Toriyama hat bei vielen Videospielen die Charaktere designt. Darunter sind bekannte Titel wie Dragon Quest, Blue Dragon und der SNES-Klassiker Chrono Trigger.

 

#36 Die Frau von Akira Toriyama gab dem Kamehameha nicht nur den Namen, sondern erfand auch die dazugehörigen Bewegungen.

 

#37 Der Papa von Son-Goku, Bardock, versuchte vergeblich, Freezer zu stoppen, als der Kriegsherr den Planeten der Saiyajin zerstörte.

 

#38 Die gute Fee aus Disneys Cinderella lieferte mit ihrem Zauberspruch “Babidi-Bibidi-Boo” die Vorlage für die DBZ-Charaktere.

 

#39 Vor Dragon Ball zeichnete Toriyama den Manga Dragon Boy, der viele Gemeinsamkeiten mit dem späteren Hit hat. Nur hat der Held keinen Affenschwanz, sondern Flügel.

 

#40 Die Technik, mit der sich Tenshinhan vervierfachen konnte, nannte er Babuschka-Trick, nach den russischen Puppen, in denen kleine Kopien stecken.

 

#41 Nachdem Dende Shenlong neu erschaffen hat, kann er zwei Wünsche erfüllen. Falls man nur einen Wunsch äußert, laden sich die Dragonballs schneller auf.

 

#42 Die Spucke von Dämonenkönig Dabra kann Lebewesen versteinern. Erst nach seinem Tod löst sich der Fluch wieder.

 

#43 Auch das Frankensteinmonster vom Beginn der Serie war eine Schöpfung von Dr. Gero und ist eigentlich Android Nr. 8.

 

#44 Der geheimnisvolle Schlangenweg ist 631.300 Meilen lang. Das sind umgerechnet fast eine Million Kilometer.

 

#45 Toriyama und Eiichiro Oda, der Mangaka von One Piece, haben zusammen ein Crossover ihrer beiden Serien gezeichnet, genannt Cross Epoch.

 

#46 Die namekianischen Dragonballs lassen sich viel schneller wieder benutzen, da auf dem Planet ein Jahr nur 130 Tage dauert.

 

#47 Bei Meister Kaio leben der Affe Bananas und die Heuschrecke Gregory, die den Kämpfern auch bei ihrem Training helfen.

 

#48 Pool und Oolong waren beide auf einer Verwandlungsschule, aber Oolong hat sie nie abgeschlossen. Darum sind seine Verwandlungen nicht von Dauer.

 

#49 In einem taiwanesischen Film geht es um Drachenperlen, einen schweineköpfigen Zauberer und einen Kampfsportmeister, der zur Hälfte eine Schildkröte ist.

 

#50 Das einzige Große Kampfsportturnier, das Son-Goku gewinnen konnte, war das 23. Im Finale besiegte er Piccolo.

 

Quelle: kidszone.de

 
+17065
-532